Das Grundschulkonzept „Gesund im Mund“

Zur gruppenprophylaktischen Betreuung der Schülerinnen und Schüler in Grundschulen in Westfalen-Lippe wird das wissenschaftlich evaluierte Konzept „Gesund im Mund“ eingesetzt. Pro Schuljahr und Jahrgang/Klasse ist jeweils eine Doppelstunde Unterricht vorgesehen. Die Inhalte werden den Schülerinnen und Schülern durch selbstständiges Arbeiten an Stationen vermittelt.

Das Lernen an den Stationen ermöglicht einen individuellen und angstfreien Umgang mit dem Thema Zahngesundheit. Die gemeinsame Einleitungsphase bereitet die Schülerinnen und Schüler auf das Thema vor, die gemeinsame Schlussphase dient zur Reflexion und Vertiefung des erlernten Wissens.

Die Umsetzung des Konzepts erfolgt im Kreis Herford durch die Prophylaxefachkräfte Angelika Schäffer und Tanja Dück.

Einzelheiten finden Sie hier…

 

 

Kommentare sind geschlossen