Aus dem Kindermund

..aufgeschnappt von Rosamunde        

..aufgeschrieben von Gaby Koch

Frau Koch und Rosamunde

In der Kita gibt es zum Mittagessen Brokkoli… Sophie (4) schaut sehr skeptisch auf ihren Teller und fragt nach einem Moment des Überlegens die Erzieherin: “Kathrin …? Muss ich den Baum essen?“

Wir haben im Stuhlkreis besprochen, dass wir die Zähne putzen, damit sie keine Löcher kriegen… Als wir wenig später in Kleingruppen in den Waschraum gehen, höre ich wie Jan (5) zu Lea, die neben ihm geht, sagt: „Den letzten dicken Zahn… da ganz hinten, den brauche ich dann nicht mehr mitputzen…, der hat nämlich schon ein Loch…“

Dominik (5): „Duuuu, Frau Kohoch, weisste was…? Mein Patenonkel hat mir zwei Euro für Eis geschenkt…!“ Auf meine Frage, was denn Dominiks Liebling-Eis-Sorten sind, kommt nach reiflicher Überlegung die Antwort: „Vanille, Schokolade und … Jägermeister…“ (GEMEINT hat Dominik natürlich „Waldmeister“)

Wir sind mit Rosamunde im Waschraum um nach der Theorie im Stuhlkreis in Kleingruppen aktiv die Zähne zu putzen. Wie stets, um den Wissensstand der kleinen Leute zu testen, frage ich die Kinder: „Was haben wir vorhin besprochen? Wie viel Zahnpasta soll auf die Bürste? So viel wie eine grüne…?“ — Ich warte auf die im Vorfeld besprochene „Erbse“… Stattdessen ruft Tim (5) — „ So viel wie eine grüne Melone!“

Nachdem ich in der Frühstückssituation mit den Kindern den „Knacktest“ im Stuhlkreis gemacht habe und den Kinder somit demonstriert habe, wie unterschiedlich sich „Kauen“ anhören kann und wie wichtig Kauen für die Zähne ist, berichtet Tristan (6): „Mein Opa hat früher nie Brotkrusten gegessen… Dann waren alle Zähne weg… Jetzt hat er vom Zahnarzt welche bekommen, die kann er zum Zähneputzen rausnehmen…“

Weihnachtszeit… Weihnachts-Plätzchen… Natürlich – so besprechen wir im Stuhlkreis – dürfen die Kinder schlickern, am besten zum Nachtisch… weil, so haben wir gemeinsam überlegt – dann gehen wir ja sowieso zum Zähneputzen! — Pia (4) ist voller Vorfreude und erzählt mir: „Frau Kohoch, weißt Du was …? Meine Mama und ich.. wir wollen heute Nachmittag in unserem Backofen Weihnachtsplätzchen – „töpfern“ !“

Marcel (5) ist sehr „elegant“ angezogen, weißes Hemd, schwarze Weste, Bluejeans, er bekuschelt mich und fragt: „Frau Koch, kuck mal… Bin ich schick..?“ – Das kann ich natürlich nur bestätigen. Worauf ER mich noch fester drückt und mir leise zuflüstert: „ Das hab ich heute nur für dich angezogen..!“ … (Früh übt sich, was ein „Flirtmeister“ werden will…)

Thema Zähneputzen… Wie lange putzen wir unsere Zähne? Wie viele Minuten? Die richtige Antwort, die dann auch kommt, lautet: „3 Minuten“ Ich frage weiter: „Wie weiß man, dass 3 Minuten um sind? Was meint ihr, wie kann man denn 3 Minuten abmessen?“ Statt der erwarteten Antwort: „Mit einer Uhr/ Sanduhr/ Zahnputzuhr…“ ruft der 5-jährige Claas im Brustton der Überzeugung: „Mit einem…Zollstock…!“

Muttertag – Alea (4) erzählt mir, dass ihre beiden Geschwister und sie „der Mama das Frühstück ans Bett gebracht haben“ und als besonderen Service, damit es die Mama einfacher hat, berichtet Alea weiter: „…habe ich für die Mama schon mal den ´Rahmen vom Käse´ abgeschnitten“.

Lisa (3) misst bei Rosamunde Fieber. Sie schaut sehr besorgt und sagt: „Oh, Rosamunde ist ganz krank…“ und mit einem Blick auf ihr Spielfieber-thermometer stellt sie fest: „…die hat … ’21 Euro‘ Fieber…“

Frühstückssituation in einer evangelischen Einrichtung. Johanna (6) krempelt ihr Hosenbein hoch und zeigt mir ihr aufgeschlagenes Knie. Ich tröste sie: „Der liebe Gott lässt das sicher ganz schnell wieder verheilen!“ Darauf Johanna: „Wieso der liebe Gott? – Wir nehmen immer ein … Pflaster!“

 

Kommentare sind geschlossen